13.09.2021

Mehr Grün in Bovenden

Die Kommunalwahlen 2021 in Niedersachsen sind ausgezählt – und die Bovender Grünen freuen sich über ein sehr starkes Ergebnis. Entgegen des Bundestrends und deutlich oberhalb des landesweiten Ergebnisses von 15,9% sind die Grünen in Bovenden mit 20,7% im Gemeinderat die zweitstärkste Kraft im Flecken Bovenden geworden.

Nicht nur im Gemeinderat, auch in den Ortsräten in Bovenden, Lenglern und Reyershausen konnten die Grünen ihr Ergebnis jeweils mehr als verdoppeln, in Eddigehausen sogar mehr als verdreifachen. Auch in Billingshausen erreichten die Grünen über 9 Prozent für den Ortsrat, für den wir erstmals überhaupt auch mit einer Kandidatin angetreten sind.

Bei den Kreistagswahlen konnten die Bovender Grünen mit 21,41 Prozent das Kreiswahlergebnis von 2016 mehr als verdoppeln. Die knapp 18 Prozent für Marie Kollenrott sind im Flecken Bovenden, der Heimatgemeinde von Marcel Riethig, ein starkes Ergebnis.

Und nicht zuletzt sind wir Bovender Grünen und unser Bürgermeisterkandidat Michael Lühmann vollauf zufrieden mit dem Ergebnis der Bürgermeisterwahl. Ein Ergebnis von 23,52 Prozent aus dem Stand ist ein toller Erfolg und auch Ergebnis eines engagierten Wahlkampfes, an dessen Ende die Bovender Grünen allein gegen alle anderen Parteien standen.

Als Bovender Grüne möchten wir uns bei allen unseren Wähler:innen bedanken. Auch bedanken möchen wir uns bei allen Unterstützer:innen und Freund:innen der Bovender Grünen, insbesondere den engagierten Wahlkämpfer:innen am Stand, an den Haustüren oder unterwegs auf den Dörfern.

Wir kämpfen in den kommenden beiden Wochen weiter für ein starkes grünes Ergebnis im Bund. Auch werden wir die Oberbürgermeister-Kandidatin in Göttingen, Doreen Fragel, im Wahlkampf intensiv vor Ort unterstützen.

Ab Oktober bereiten wir uns dann intensiv auf die kommende Ratsperiode vor für eine gründlich fundierte und engagierte Grüne Politik vor Ort.

11.09.2021

Grünes Eis am Helleweg für Spaziergänger

Zum Abschluß des Kommunalwahlkampfes verteilen wir am Samstag von 14 bis 16 Uhr Grünes Eis an Spaziergänger an der Kreuzung von Helleweg und Steinweg. Am Eiswagen von Jessica Torluccio gibt es kostenlos drei Grüne Eissorten.

 

10.09.2021

Jürgen Trittin auf dem Wochenmarkt

Pünktlich zum Wahlkampfentspurt kommen der Bundestagsabgeordnete Jürgen Trittin und Landratskandidatin Marie Kollenrott zu uns nach Bovenden!

Am Freitag, den 10.09. ab 11 Uhr könnt ihr die beiden an unserem Stand auf dem Bovender Markt antreffen! Überraschungen inklusive!

Wir freuen uns sehr! Kommt vorbei!

08.09.2021

Wahrhaften Klimaschutz gibt es nur in Grün

Wir als Bovender Grüne bleiben verlässlich. Als einzige Partei wenden wir uns  
gegen die Versiegelung von 17 ha wertvollstem Ackerboden auf dem Gebiet der
Area 3-Ost. Das Urteil des Bundesverfassungsgerichtes, wonach bisherige
Klimaschutz-Bemühungen nicht ausreichen, gibt uns dabei Recht. Für diese klare
politische Haltung werden wir nun mit hohem Aufwand angegriffen. Aufhänger des
durchsichtigen Wahlkampfmanövers ist eine vom Aktionsbündnis gegen die Area
3-Ost zugespitzte Warnung: Das Gewerbegebiet könne sich in Zukunft weiter in
die Landschaft ausdehnen, als ohnehin schon geplant.

Ob das passieren kann? Das mag und vor allem kann jede/r selbst beurteilen.
Insofern sind wir erstaunt, dass sich ein Bündnis aus SPD, CDU, FDP und FWG von
einem Flyer so sehr aus dem Konzept bringen lässt. Wir halten es nicht für
nötig, engagierte Bovender Bürger:innen, Wähler:innen und uns als Partei in
befremdlichem Ton anzugreifen.

Außerdem sind wir erstaunt, dass der offene Brief selbst keinem Faktencheck
standhält: Der Flecken Bovenden selbst hat gar keine landwirtschaftlichen
Tauschflächen zur Verfügung gestellt! Und warum gelten bei Gewerbeansiedlungen
doppelte Standards? So werden vom Flecken an anderer Stelle Bodenversiegelung,
der Schutz wertvoller Ackerböden, Verkehrsbelastung und selbst die Feldlerche
(!) als Begründung gegen das Güterverkehrszentrum Lenglern herangezogen. All
dies gilt leider nicht für die Area 3-Ost!

Kurzum: Aller ökologischen Kosmetik zum Trotz bleibt das Mammutprojekt Area
3-Ost ein Fehler. Denn Gründächer und Fassadengrün können weder Bodenvielfalt
noch die Speicherfähigkeit für Kohlenstoff ersetzen. Die vom Bauernverband
geforderte Funktion der Böden als Kohlenstoffsenke wäre verloren. Wir treten am
Sonntag bei den Wahlen auch für den Schutz der Böden an. Schließlich sind Böden
klimatisch ähnlich wertvoll wie Regenwälder. Wir versprechen, auch weiterhin
den Kontakt zu Bürger:innen und Initiativen zu halten, die sich aktiv für den
Schutz des Klimas einsetzen. Ganz gleich wie maßlos die Reaktionen darauf
ausfallen. Das ist die Geschichte unserer Partei und das bleibt sie auch.
Darauf können Sie sich als Wählerinnen und Wähler verlassen!

Herzliche Grüße,

Petra Jaeckel, Thorsten Lange, Stephan Leineweber, Stephanie Schweizer
                      Für den Vorstand Bündnis 90/Die Grünen OV Bovenden

Die Langfassung dieser Klarstellung gibt es hier...

 

06.09.2021

Klimaschutzsofortprogramm

Um den jüngsten Weltklimabericht, den Pariser Klimavertrag und das Klimaurteil des Bundesverfassungsgerichtes umzusetzen, wollen wir ein Klimaschutzsofortprogramm für unseren Flecken durchsetzen.

Wir planen: 

➡️ einen massiv beschleunigten Ausbau von Erneuerbaren Energien im Flecken Bovenden und die Freigabe kommunaler Flächen für neue Photovoltaik-Anlagen
➡️ ein zunächst auf zwei Jahre befristetes Moratorium für neue Flächenversiegelungen und das Aussetzen der Planungen für Area 3-Ost
➡️ einen Klimavorbehalt für alle kommunalen Planungen, um alle Maßnahmen auf Klimaneutralität prüfen zu können
➡️ Klima-Bürger:innenräte , die Vorschläge einbringen können, wie Bovenden schnellstmöglich klimaneutral wird
➡️die sofortige Ausschreibung der Stelle eines/einer Klimaschutzmanager:in

Unser gesamtes Programm findet ihr unter https://www.michaelluehmann.de/bovenden-2035/  

05.09.2021

Unsere Kandidat:innen (7)

Heute stellen wir euch Stephanie Schweizer vor:

Stephanie ist 42 Jahre jung, Diplom-Biologin, und als Produktmanagerin tätig
Seit 2020 ist sie für den Ortsverband der Bovender Grünen im Vorstand und kandidiert auf Platz 3 für den Gemeinderat und auf Platz 6 für den Ortsrat Bovenden 

“Ich werde mich für eine gute Bildung, verlässliche Betreuung und glückliche Kinder einsetzen.”  

 

 

05.09.2021

Kandidat:innenvorstellung am TAP in Eddigehausen

SAVE THE DATE

Diesen Sonntag, den 05.09., könnt ihr unsere Kandidat:innen für den Ortsrat Eddigehausen kennenlernen und mit ihnen ins Gespräch kommen! Was? Die Kandidat:innen der antretenden Parteien für den Ortsrat Eddigehausen stellen sich vor.


Wann? Von 14:30-17.30 Uhr
Wo? Am Treffpunkt Altes Pfarrhaus (TAP) in Eddigehausen, Kirchplatz 1

Wir freuen uns auf Sie und auf Euch! Unsere Kandidat:innen für den Ortsrat Eddigehausen: 

  * 1. Hani Fischer
  * 2. Michaela Pfeifer
  * 3. Hartwig Jäger
  * 4. Maike Erb-Brinkmann
  * 5. Bastian Dulisch
  * 6. Heike Ahlswede-Oberländer

#allesistdrin #gruene #bovenden #kommunalwahl #tap 

03.09.2021

Unsere Kandidat:innen (6)

Stephan Leineweber ist 71 Jahre alt, früher war er als Elektroniker tätig, heute ist er Rentner mit Zukunft.
Er kandidiert auf Platz 3 für den Ortsrat Reyershausen und auf Platz 15 für den Gemeinderat.

"Der Klimawandel bedroht real die Freiheit späterer Generationen. Deshalb müssen wir schnell und entschlossen gegensteuern. Gerade wir "Alten", die Entscheider von heute, tragen eine hohe Mitverantwortung für die Welt von morgen."

31.08.2021

Unsere Kandidat:innen (5)

Weiter geht es mit unserer Kandidat:innenvorstellung:

Petra Jaeckel ist 50 Jahre alt, Diplom-Biologin und als Qualitätsmanagerin tätig. Seit 2016 ist sie für die Bovender Grünen im Gemeinderat und kandidiert nun auf Platz 1 für den Gemeinderat und auf Platz 4 für den Ortsrat Bovenden.

Petra setzt sich für den Erhalt des Bodens und der Artenvielfalt ein. Ihr sind gute Bildungschancen für alle wichtig. Bildung darf nicht vom Geldbeutel oder der Herkunft abhängen!

20.08.2021

Grüner Wahlkampfstand am 20.August

☀️Bei schönstem Sonnenschein waren wir wieder auf dem Bovender Wochenmarkt anzutreffen. Diesmal dabei: Landratskandidatin @mariekollenrott
Es hat wieder eine Menge Spaß gemacht. Wir freuen uns auf die kommenden Wochen und planen auch die ein oder andere Überraschung am Stand. Es lohnt sich also vorbei zu kommen.

#gruene #kommunalwahl2021 #bovenden #allesistdrin

 

19.08.2021

Triff Landratskandidatin Marie Kollenrott!

Diesen Freitag sind wir wieder an unserem Wahlkampfstand auf dem Bovender Wochenmarkt zu finden, diesmal mit grüner Verstärkung - die grüne Landratskandidatin Marie Kollenrott ist ab 14 Uhr mit am Start.

Kommt vorbei und lernt Marie und die Themen, für die sie sich als Landrätin einsetzen will, im Gespräch kennen.

Wir freuen uns auf euch!

 

 

13.08.2021

Dürfen wir vorstellen? (4)

Als nächstes möchten wir Euch Maike Erb-Brinkmann vorstellen:

♻️  Sie ist 48 Jahre alt und in der landwirtschaftlichen Beratung tätig
♻️  Maike kandidiert auf Platz 4 für den Ortsrat Eddigehausen und auf Platz 5 für den Gemeinderat Bovenden 

Als Mutter und Geoökologin liegt ihr die Zukunft unserer Erde besonders am Herzen. Jeder kleine Schritt hin zu mehr Klima- und Bodenschutz zählt. Dafür möchte sie sich gerne vor Ort engagieren.

13.08.2021

Dürfen wir vorstellen? (3)

Heute stellen wir Dr. Swantje Eigner-Thiel vor.

♻️  Dr. Swantje Eigner-Thiel ist 50 Jahre alt und Dipl.-Psychologin mit dem Schwerpunkt Umweltpsychologie
♻️  Swantje kandidiert auf Platz 1 für den Ortsrat Reyershausen 

„Klima- und Umweltpolitik fangen vor Ort an. Für eine enkeltaugliche Zukunft und ein gutes soziales Miteinander auch mit den Zugezogenen in Reyershausen möchte ich mich stark machen. Meine beruflichen Erfahrungen in der Dorfentwicklung kommen mir dabei zugute."

 

11.08.2021

Trittin die Pedale - Südniedersachsenradtour von Jürgen Trittin

An der ersten Etappe von Jürgen Trittin bei seiner achttägigen Radtour durch Südniedersachsen nahmen heute auch drei Grüne aus dem Flecken Bovenden teil! Die Gemeinderats- und Ortsratskandidat:innen Swantje (Reyershausen), Hani (Eddigehausen) und Thorsten (Bovenden) legten zusammen mit Jürgen Trittin eine 51 km lange Strecke mit 950 Höhenmetern zwischen Goslar und Herzberg zurück und informierte sich dabei über den Zustand des Waldes im Harz sowie über die Gipskarstlandschaft Hainholz.

Details zu der Tour gibt es unter https://www.trittin.de/trittin-die-pedale/

31.07.2021

Der Grüne Wahlkampfstand

Ab dem 6.August werden wir bis zur Bundestagswahl an jedem Freitag zwischen 11 und 15 Uhr auf dem Bovender Wochenmarkt zu Gesprächen über die Kommunalpolitik in Bovenden und über die Bundespolitik zur Verfügung stehen. Am 20.8. und am 10.9. begleitet uns die Grüne Landratskandidatin Marie Kollenrott.

 

 

 

Dürfen wir vorstellen? (2)

Heute stellen wir Michaela vor. 

♻️ Michaela Pfeifer ist 55 Jahre alt und tätig im Gesundheitswesen
♻️ Sie kandidiert auf Platz 2 für den Ortsrat in Eddigehausen und auf Platz 12 für den Gemeinderat Bovenden 

Dürfen wir vorstellen? (1)

Ab heute stellen wir unsere Kandidat:innen für die Kommunalwahl am 12.09. vor! Wir treten mit einer historischen Anzahl von Kandidierenden an, in dem Aspekt haben wir schon mal Geschichte geschrieben!

♻️ Hani Fischer, er ist 36 Jahre alt und arbeitet als diplomierter Betriebswirt (VWA) in der Solarbranche
♻️ Hani kandiert auf Platz 1 für den Ortsrat in Eddigehausen und auf Platz 6 für den Gemeinderat Bovenden
♻️ Seine absolute Herzensangelegenheit ist das Thema der erneuerbare Energien

08.07.2021

Grüne Bikes suchen und einen Preis gewinnen

Schick uns Bilder von den Grünen Bikes an verschiedenen Standorten an gruene-bikes(at)gruene-bovenden.de
Die drei Mails mit den meisten Bike-Standorten gewinnen einen Gutschein von Freckmann in Höhe von 30€, 20€ oder 10€!
Der Rechtsweg ist ausgeschlossen, deine Adresse wird nach den Wahlen gelöscht und wird nur für die Ermittlung der Gewinner verwendet.

13.06.2021

Auftakttour zum Stadtradeln

Einige von uns sind heute mitgeradelt bei der GRÜNEN Mitgliederradtour im Landkreis Göttingen. Das war erst die Auftakttour, also kann sich jede*r noch anmelden und zeigen, wie viel CO2 durch das Radeln in den nächsten drei Wochen eingespart werden kann. Wer Lust darauf hat, kann sich unter www.stadtradeln.de/landkreis-goettingen.de anmelden.

28.05.2021

Aufstellungsversammlung für die Ratskandidat*innen

Mit der umfangreichsten Kanditat*innenliste in ihrer Geschichte gehen die Bovender Grünen in den Kommunalwahlkampf 2021. Weil weiter so nicht reicht.

Zwei Bilder von der Aufstellungsversammlung im wunderschönen Garten von unserem Bürgermeisterkandidaten Michael Lühmann. Dort wählten wir erfolgreich unsere Kandidat*innen für den Gemeinderat und die Ortsräte für den Flecken Bovenden.  Wir freuen uns auf die kommende Monate und den gemeinsamen Wahlkampf. Für ein sozial-ökologisches Bovenden, das neue Wege geht.

 Kandidat*innen für den Ortsrat Bovenden

 

Website von Michael Lühmann

Auf der Website unseres Bürgermeisterkandidaten Micha Lühmann gibt es viele Informationen zu seiner Kandidatur und auch unser ausführliches Wahlprogramm: https://www.michaelluehmann.de/

17.04.2021

Grüne Bovenden in den sozialen Medien

Im aktuellen Gemeindeblatt Bovenden Aktuell wird angekündigt, dass das Flecken Bovenden im Mai offiziell die regionale Kommunikationsplattform Crossiety einführen wird. Seit heute sind die Bovender Grünen dort mit einer Gruppe vertreten: https://crossiety.app/groups/15145

Bei Interesse an Terminen und vor allem auch den für den Sommer anstehenden Wahlkampfveranstaltungen könnt ihr uns gerne auf Crossiety folgen wie natürlich auch auf Facebook (@gruenebovenden), Instagram (https://www.instagram.com/grune_bovenden/) und hier auf unserer Website.

 

14.04.2021

Michael Lühmann- Unser Kandidat für die Bürgermeisterwahl

WAHLERGEBNIS am 14.04.2021: 11/11 Stimmen mit ja -> einstimmig 

Bürgermeisterkandidat Michael Lühmann, geboren 1980 in Leipzig, verheiratet, vier Kinder, seit 2014 wohnhaft in Bovenden, Politikwissenschafttler am Institut für Demokratieforschung:

Noch vor einem Jahr war eine grüne Kanzlerin undenkbar. Auch in den Kommunen wächst der Wunsch nach mehr grüner Verantwortungsübernahme und einer klaren sozial-ökologischen Alternative zum Weiter-so. Um dieser Verantwortung gerecht zu werden, trete ich im Flecken Bovenden als grüner Kandidat zur Wahl des Bürgermeisters an. Ich will ein Angebot für all jene sein, die sich mehr wünschen als ein paar Korrekturen und weitere fünf Jahre „Großer Koalition“ in Bovenden. Und für all jene, die sich bei einer Wahl eine echte Auswahl wünschen – auch weil das die Legitimität von Wahlen und Ämtern erhöht.

Wir haben diese Erde nur von unseren Kindern geborgt, dieser ur-grüne Leitspruch ist in Anbetracht der Klimakrise aktueller denn je. Und er ist mir als Bürgermeisterkandidat handlungsleitende Idee: Alles Handeln des Flecken Bovenden in allen Bereichen mit den Klimazielen von Paris in Einklang zu bringen. Ich möchte dafür, gemeinsam mit den Bürger:innen des Fleckens, jeden Stein umdrehen, um darunter zu schauen, wie bekommen wir in Bovenden die Herausforderung der Klimakrise mit einer Idee von gutem Leben für alle zusammen. Dafür trete ich zur Bürgermeisterwahl am 16. September 2021 an.

Für ein Bovenden, das neue Wege geht, bevor die alten nicht mehr betretbar sind. Das Programm dafür werden wir in den kommenden Wochen vorstellen. Bis dahin,

Voller Tatendrang, Ideen und Vorfreude, herzlich

Michael Lühman

12.04.2021

Leserbrief an das GT zum Thema Area 3 Ost in Wätzolds Woche

Im GT stand eine sehr gute Kolumne (Wätzolds Woche). Das hat unsere Michi so gefreut, dass Sie dem Redakteur mal eine Mail darauf geschrieben hat:
"Da ich in Eddigehausen wohne, bin ich unmittelbar von dem Bauvorhaben Area 3 betroffen. Dieses Bauvorhaben finde ich aus diversen Gründen sehr kritisch. Es wird eine große Ackerfläche beansprucht, die nicht mehr als große Freiflugfläche für Raubvögel oder Brutgebiet für z. B. die Feldlerche (die sich nicht vergrämen ließ) zur Verfügung steht. Der hochwertige Boden ist einer nachhaltigen Landwirtschaft nie wieder zugänglich. Über den Flächenverbrauch brauchen wir gar nicht mehr zu reden. Unsere Plesseburg (laut unseres Bürgermeisters unser "Leuchturm") wird unattraktiver durch den verbauten Blick.
Ob überhaupt ein Gewerbegebiet notwendig ist, insbesondere da nicht absehbar ist, ob nicht durch die Corona-Pandemie in den nächsten zwei Jahren Firmen Standorte aufgeben müssen, ist fraglich und wird durch die örtliche Politik in Bovenden und Nörten Hardenberg nicht neu gedacht. Stattdessen erscheint es politisch wichtiger, Förderungen des niedersächsischen Wirtschaftsministeriums mitzunehmen....
Ich würde mir wünschen, dass wir uns deutlicher fragen "Wie wollen wir in Zukunft leben?" und dass sich das in politischen Entscheidungen auch niederschlägt. Ich finde es im positiven Sinne bemerkenswert, wenn politische Entscheidungsträger Bereitschaft zeigen ihre Meinung zu ändern und Fehlentscheidungen zu korrigieren. Das passiert bisher bezüglich Area 3 leider nicht. Stattdessen wurde viel Steuergeld für die "Lerchenvergrämung" (siehe Berichte über Schadenssumme durch Teilzerstörung der Vergrämung - 15 000EUR, was hat dann wohl die gesamte Vergrämungsaktion gekostet?) ausgegeben, das sicher besser in ein kommunales Auffangen der wirtschaftlichen Coronafolgen investiert worden wäre.
Im Ortszentrum von Bovenden schließt bald der zweite Laden und es gibt bereits leerstehende Räumlichkeiten, die nicht absehbar wiederbelebt werden (Hosenstall, Caf Lavendel, Versicherungsbüro-ehemals Bioladen...). Ein Hoffnungsschimmer bleibt-wir haben ein Megawahljahr in Niedersachsen....." 

28.02.2021

Themendossier der Grünen zur Kommunalwahl 2021

Kommunalpolitik ist gelebte Demokratie. Wer sich intensiver mit dem Geschehen in seinem Gemeindeparlament beschäftigt, erkennt, dass es dort direkt um die Gestaltung der örtlichen Gemeinschaft geht. Das kann lebhaft und spannend aber auch kontrovers erfolgen.

Mehr Informationen gibt es unter Opens external link in new windowwww.zukunft-vor-ort.de

13.02.2021

Neujahrsempfang mit Stefan Wenzel: Grün statt Beton

Neujahrsempfang Grüne Bovenden am 13.2. um 11 Uhr

Grün statt Beton

Der Flächenfraß hat massive Auswirkungen für Menschen, Tiere und Pflanzen: Fruchtbare Böden gehen verloren, Landschaft und Naturräume werden zerschnitten und zersiedelt, die Biodiversität geht weiter zurück.

Die Ausweisung neuer Flächen für Kommunen kann zu einer Fehlinvestition zulasten von Einwohnerinnen und Einwohnern und zukünftigen Generationen führen. Auch die Landwirtschaft leidet massiv unter dem Flächenfraß.

Die Nds. Landesregierung hat im Rahmen ihrer Nachhaltigkeitsstrategie für Niedersachsen das Ziel gesetzt, den Flächenverbrauch pro Tag bis zum Jahr 2030 auf maximal 4 Hektar zu begrenzen.

Wie können Kommunen dazu beitragen, dass das Ziel der Landesregierung zu erreichen? Welche Anreize können für die Kommunen geschaffen werden?

Gemeinsam mit Ihnen wollen die Bovender Grünen und Stefan Wenzel, MdL, diese Fragen am 13.2. um 11 Uhr im Rahmen ihres Neujahrsempfangs digital diskutieren.

Veranstaltungslink (Zoom) bitte unter info@gruene-bovenden anfragen.



26.01.2021

Prüfung von Luftfiltern und Lüftungsanlagen für die Grundschulen und Kindertagesstätten

31.12.2020

Wünsche zum Neuen Jahr 2021

Frohe Weihnachten 2020!

Der OV Bovenden wünscht allen Mitgliedern und Gästen ein frohes Fest und ein gesundes neues Jahr 2021!

22.11.2020

Grundeinkommen im Grundsatzprogramm

Auf Ihrer Bundesdelegiertenversammlung am heutigen Sonntag beschlossen die Delegierten, dass sich die grüne Sozialpolitik an der Leitidee des Grundeinkommens ausrichtet. Jeder Mensch habe ein Recht auf soziale Teilhabe und ein würdevolles Leben ohne Existenzangst. In einem ersten Schritt soll Hartz IV überwunden und durch eine Garantiesicherung ersetzt werden, die, ein individuelles Recht ist, vor Armut schützt, verdeckte Armut überwindet und ohne Sanktionen das soziokulturelle Existenzminimum garantiert. Langfristig soll die Auszahlung in das Steuersystem integriert werden. Wesentliche Elemente des Antrags wurden vom OV Bovenden und dem KV Göttingen in die zweijährige Debatte um das neue Grundsatzprogramm eingebracht. „Der Beschluss der Bundesdelegiertenversammlung ist ein Riesenerfolg für unseren Ortsverband und den Kreisverband Göttingen“, so der Sprecher der Landesarbeitsgemeinschaft Grundeinkommen der Grünen Dirk Jahreis aus Lenglern.

 

20.11.2020

OV Bovenden trifft sich per Zoom

Zehn Mitglieder des OV Bovenden versammelten sich am 20.November per Zoom-Konferenz zum monatlichen Treffen:

28.06.2020

Volksbegehren Artenvielfalt

Die ersten Unterschriften für das Volksbegehren Artenvielfalt sind gesammelt. Die Grünen Bovenden stehen die kommenden Freitage wieder am Markt und sammeln weiter. Wir freuen uns auf Eure Unterstützung!

28.02.2020

Für den Erhalt der Natur und den ungestörten Blick auf die Plesse

Zur Presseerklärung und zum Flyer...

21.02.2020

Neuer Vorstand gewählt

Am 21.Februar bestätigten die Mitglieder des OV Bovenden den amtierenden Vorstand im Amt und erweiterten ihn um eine Vertreterin. Als Sprecherin und 1.Vorsitzende fungiert Petra Jaeckel, 2.Vorsitzender ist Stephan Leineweber, als neue Vertreterin dient Steffie Schweizer, und Thorsten Lange arbeitet weiterhin als Kassenwart.

29.11.2019

Plastikmüll vermeiden - glücklich leben: Lösungen, Wege und Ideen

Plastikmüll vermeiden - glücklich leben: Lösungen, Wege und Ideen Plastik ist aus unserem Leben nicht mehr wegzudenken. Ebenso wenig können wir inzwischen die Auswirkungen unseres Plastikkonsums übersehen – verendete Tiere oder Plastik am Strand, am Wegesrand, in Wald, Feld und Wasser. (Mikro-) Plastik in Boden und Wasser bedrohen unser aller Gesundheit. Wieder verwertbare Gemüsebeutel oder Strohhalme und kostenpflichtige Plastiktüten sind erste Schritte zur Reduktion des Plastikverbrauchs. Was können wir noch tun, um unser Leben plastikfreier zu gestalten? Was sind unsere inneren Hürden und wie können wir sie bewältigen? Welche anderen Wege und Verhaltensrituale könnten wir wählen?

Der Grüne Ortsverband Bovenden lädt Sie/Euch ein im Lavendel, Rathausplatz 2 in Bovenden, Ideen dazu auszutauschen und zu diskutieren. Als Gastreferentin stellt Elke Meyer, Geschäftsführerin von Kompetenzsprung, ihre langjährigen Erfahrungen und Erfolge mit Zero-Waste vor.

26.06.2019

Petra Jaeckel zur Kreisvorstandssprecherin gewählt!

Der Kreisverband der Göttinger GRÜNEN hat eine neue Sprecherin. Auf der Kreismitgliederversammlung am Mittwochabend in Hattorf setzte sich Petra Jaeckel aus Bovenden gegen die Osteröderin Almut Mackensen knapp durch. Das Amt war vakant geworden, da die bisherige Sprecherin Viola von Cramon ins Europaparlament gewählt wurde. Beide Kandidatinnen betonten in ihrer Rede die neue Rolle, die den Grünen nach der Europawahl zukommt. „Den großen Zuspruch der Europawahl wollen wir dazu nutzen, die Ortsverbände zu stärken, um gut aufgestellt in die nächste Kommunalwahl zu gehen“, kommentiert Jaeckel ihre Wahl. „Ich freue mich auf die Zusammenarbeit mit den Ortsverbänden im Landkreis“.

22.06.2019

Stadtradeln 2019 mit Sieg der Bovender Grünen!

In der Endabrechnung des diesjährigen Stadtradelns belegt unser Team Grüne Bovenden mit vier Teilnehmerinnen und Teilnehmern den ersten Platz in der Relativwertung mit 539.5 gefahrenen Kilometern pro Teilnehmer. Es ging darum, innerhalb von drei Wochen im Juni möglichst viele Strecken mit dem Fahrrad zurückzulegen.

Nähere Informtionen zum Stadtradeln gibt es unter diesem Link.

07.06.2019

Sanktionsfreie Garantiesicherung - Ein grüner Weg zum Grundeinkommen?

Der Ortsverband Bovenden der Grünen bietet am Fr., 7.6. ab 18.30 Uhr eine Diskussionsveranstaltung zum Thema Sanktionsfreie Garantiesicherung - Ein grüner Weg zum Grundeinkommen? im Café & Bistro Lavendel an. Die sanktionsfreie Garantiesicherung soll nach den Vorstellungen der Grünen das Hartz IV-System ablösen. Sie setzt auf Anreiz statt Bestrafung, bedingungslose aber bedarfsgerechte Auszahlung, macht den Zuverdienst attraktiver und bündelt alle existenzsichernden Leistungen in einem Betrag. Der Referent Dirk Jahreis fragt, ob dieser Vorschlag ein Schritt in Richtung auf ein Grundeinkommen ist.

28.04.2019

Tour d'Energie 2019 - Radrennen

Die Grünen aus Bovenden und Göttingen nahmen an der diesjährigen Tour d'Energie, dem Jedermannradrennen in Göttingen, teil: Auf der langen Strecke über 100 km traten drei Grüne an und auf der kurzen Strecke über 45 km ein Grüner. Leider verpaßten wir damit die Team-Wertung, bei der die ersten vier einer Mannschaft gewertet werden. Dennoch waren alle unsere Teilnehmer zufrieden von dem Rennen.

07.03.2019

Vortrag von Prof. Dr. Römer: Als Wissenschaftler im Visier der Staatssicherheit.

Prof. Dr. Wilhelm Römer hält am Donnerstag, den 7.März, um 19 Uhr einen Vortrag im Foyer des Bürgerhauses in Bovenden mit dem Thema: Als Wissenschaftler im Visier der Staatssicherheit. Ein persönlicher Bericht aus der Zeit meiner wissenschaftlichen Tätigkeit in der DDR.

Über zahlreiche Teilnehmer würden sich Herr Römer und die Bürgerstiftung Bovenden sehr freuen.

25.01.2019

Neujahrsempfang und Vortrag "Der bedrohte Boden"

Neujahrsempfang des Grünen Ortsverbands Bovenden im Cafe Lavendel, Rathausplatz 2 in Bovenden. Wir begrüßen Prof. A. Gattinger von der Uni Giessen zu einem Vortrag „Der bedrohte Boden“. Anschließend möchten wir bei Snacks und Getränken mit Ihnen ins Gespräch kommen.

Der bedrohte Boden – Herausforderungen und Lösungen

Wenn es um Klimawandel und Landwirtschaft geht, stellt der Boden eine Schlüsselressource dar. Der Boden ermöglicht Pflanzenwachstum und speichert Kohlenstoff z.B. in Form von Humus und hat damit einen Einfluss auf das Klima. Humusvorräte sind in biologisch bewirtschafteten Böden größer als bei konventioneller Bewirtschaftung. Die erhöhten Humusgehalte werden z.B. durch die Rückführung der organischen Substanz in Form von Mist oder Kompost sowie durch den Anbau von mehrjährigen, tiefwurzelnden Futterleguminosen wie Klee oder Luzerne erreicht. Dieser Kreislauf der organischen Substanz kann aber auch im konventionellen und integrierten Landbau angewendet werden und somit zum Klimaschutz beitragen. Dr. A. Gattinger vom Institut für Pflanzenbau und Pflanzenzüchtung der Universität Gießen möchte uns u. a. darstellen wie Bodenschutz und Klimaschutz zusammenhängen.

Bündnis 90/Die Grünen laden sie im Rahmen ihres Neujahrsempfangs zu dem spannenden Vortrag ein und möchte mit Ihnen anschließend den Abend bei Getränken uns Snacks den Abend ausklingen lassen

12.10.2018

Perspektiven für unsere Landwirtschaft - jenseits von Glyphosat und Gentechnik

Es ist eine der zentralen ökologischen Fragen unserer Zeit: Wie stellen wir unsere Lebensmittel her? Zunehmend werden wir konfrontiert mit negativen Begleiterscheinungen einer mehr und mehr industriellen Landwirtschaft wie verminderte Bodenfruchtbarkeit, verschmutztes Wasser und verringerte Artenvielfalt. Der letzte Sommer hat zudem gezeigt, dass wir uns auch in den gemäßigten Breiten auf zunehmende Wetterextreme einstellen müssen - und sowohl der ökologische wie der konventionelle Landbau für die Herausforderungen der Klimakrise Unterstützung brauchen. Harald Ebner MdB berichtet und diskutiert mit ihnen, wie eine Landwirtschaft aussehen könnte, die mit der Natur arbeitet und nicht gegen sie, die das Klima schützt und die Artenvielfalt bewahrt, und Bäuerinnen und Bauern ein gutes Auskommen ermöglicht.

Veranstaltungsbericht:

Über 40 Besucher waren unserer Einladung zur Diskussionsrunde zum Thema: „Perspektiven für unsere Landwirtschaft“ gefolgt und hörten am 12. Oktober (2018) interessiert Harald Ebner, MdB von Bündnis 90/Die GRÜNEN, zu. Er hob die wichtige Rolle der Landwirtschaft im Klimawandel hervor, denn durch eine mögliche Humusanreicherung im Boden kann CO2 gebunden werden. Gleichzeitig wird dadurch mehr Wasser im Boden gespeichert, was gerade in Zeiten des Klimawandels wichtig ist. In dem Zusammenhang wurden aber auch die hohe Fleischproduktion, der hohe Fleischkonsum in unserem Land und der Export angesprochen und die negativen Auswirkungen auf Klima und Böden mit bedacht. Auch ging es um die weltweite Begrenztheit der natürlichen Vorkommen der Nährstoffe Phosphor und Kalium und den hohen Energieeinsatz bei der Herstellung der Stickstoffdünger, die insgesamt viel effizienter eingesetzt werden müssen. Im Rahmen der Agrarwende soll die Vergabe der EU-Fördermittel nicht mehr zum großen Teil als Flächenprämie ausgezahlt werden, sondern angepasst an zu erbringende ökologische Leistungen. Außerdem sollten Betriebe mit artgerechter Tierhaltung, die einen deutlich höheren Arbeitsaufwand pro Hektar haben (Bereitstellung von Arbeitsplätzen auf dem Land), als Betriebe, die gar kein Vieh halten, stärker berücksichtigt werden. Darüber hinaus forderte er, dass mehr Gelder für angewandte Agrarforschung (u.a. alternativer Pflanzenschutz) bereit gestellt werden, das Erstellen einer nationalen Züchtungsstrategie sowie die Einrichtung eines Risikoforschungsfonds, der neue Technologien (z.B. Genomediting) und neue Pestizide (Pflanzenschutzmittel, Insektizide etc.) unabhängig von den Herstellern und staatlichen Eingriffen prüft. Im Anschluss an seinen Impulsvortrag nahm sich Harald Ebner viel Zeit, um detailliertere Fragen der Besucher zu beantworten.

 

 

 

URL:https://gruene-bovenden.de/startseite/